INTERNET und DEMOKRATIE

Blog zum Buch von Stephan Eisel (weitere Informationen: www.stephaneisel.de)

  • Kategorien

  • Twitter Updates

Archiv für die Kategorie ‘Politik im Netz’

Debatte über Online-Bürgerbeteiligung bei politik-digital.de

Geschrieben von Stephan Eisel - 11. August 2013

Bei einer einstündigen Online-Debatte von politik-digital.de ging es um die Chancen und Grenzen zur Bürgerbeteiligung im Internet . Es ist kein Erlösungsmedium ist, das per se demokratischen Ansprüchen genügt, das andere Formen der Bürgerbeteiligung nicht ersetzt, sondern ergänzt sie. Wie andere Medien bietet das Internet eigene Chancen, birgt aber auch spezifische Gefahren. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Internetabstimmungen, Mythos Internet, Plebiszitäre Versuchung, Politik im Netz | Getaggt mit: , , , , , | Leave a Comment »

Überschätzte Online-Bürgerbeteiligung

Geschrieben von Stephan Eisel - 15. April 2013

Der Hype um Online-Bürgerbeteiligung führt in die Irre und ignoriert strukturelle Schwächen des Internets. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Bürgerhaushalt, Internet und Verantwortung, Internetabstimmungen, Mythos Internet, Politik im Netz | 2 Comments »

Netzpolitik 2012

Geschrieben von Stephan Eisel - 19. Dezember 2012

2012 war ein gutes netzpolitisches Jahr, weil der schnelle Absturz der Piratenpartei gezeigt hat, dass wer die Chancen des Internets sinnvoll nutzen will, auch seine Grenzen kennen muss. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Internet und Verantwortung, Piratenpartei, Politik im Netz | Getaggt mit: , , , , | 4 Comments »

Politische Facebook-Illusionen

Geschrieben von Stephan Eisel - 9. Oktober 2012

Die von Facebook-Gründer Mark-Zuckerberg jetzt verkündete Zahl von einer Milliarde Facebook-Nutzern  lenkt davon ab, dass das Netzwerk vor allem im politischen Bereich nur eine relativ begrenzte Reichweite hat. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Internet und Verantwortung, Mythos Internet, Politik im Netz | Getaggt mit: , , , , | 7 Comments »

Internetstagnation als Politikfakt

Geschrieben von Stephan Eisel - 29. August 2012

 Wer die Möglichkeiten des Internet in der politischen Arbeit sinnvoll nutzen will, tut gut daran, die begrenzte Reichweite des Mediums nicht zu ignorieren. Dazu liefern zwei wichtige im Sommer 2012 vorgelegte Untersu­chungen über die Nutzung des Internets wichtige DatenFür die Politik wäre es deshalb ebenso falsch ausschließlich auf das Internet zu setzen, wie es fahrlässig wäre, die Chancen des Internet nicht zu nutzen. Demokratie basiert auf gleichen Zugangs- und Nutzungsmöglichkeiten für alle, die das Internet (bisher?) nicht bieten kann. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Internetabstimmungen, Mythos Internet, Plebiszitäre Versuchung, Politik im Netz | Getaggt mit: , , , , , | 6 Comments »

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.750 Followern an