INTERNET und DEMOKRATIE

Blog zum Buch von Stephan Eisel (weitere Informationen: www.stephaneisel.de)

    Advertisements
  • Kategorien

  • Twitter Updates

    • Ich stimme Armin Laschet völlig zu: Konservative gehören wie Liberale zur Union, aber Markenkern und Mitte der... fb.me/MglfMZ7V 14 hours ago
    • Das Desaster um die Bonner Beethovenhalle geht weiter - nicht wegen Kostenexplosion ­um durchschnittlich eine... fb.me/7NxaVHhd8 3 days ago
    • Eben habe ich im Weltspiegel einen beeindruckenden Bericht über drei 16-17jährige muslimische Mädchen aus... fb.me/1TKXfPV2P 1 week ago
    • Am Montag findet in Bonn der längste Rosenmontagszug statt, den es in der 190-jährigen Geschichte dieses... fb.me/KxS8lQKD 1 week ago
    • Als wir mit dem Bonner Prinzenpaar den Münsterladen besuchten, fanden wir für jeden im Festausschuss BONNER... fb.me/4icqAV6En 1 week ago

Archive for Juni 2011

Mehrheit gegen Online-Abstimmungen

Posted by Stephan Eisel - 22. Juni 2011

In einer repräsentativen Umfrage fand die Bertelsmann-Stiftung heraus, dass für die Mehrheit der Bundesbürger die Beteiligung an Internet-Abstimmungen grundsätzlich nicht in Frage kommt. 54 Prozent der Befragten lehnen solche Online-Abstimmungen ausdrücklich ab.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Internetabstimmungen | Leave a Comment »

In einem ausführlichen Interview mit dem ORF,

Posted by Stephan Eisel - 20. Juni 2011

dem Österreichischen Rundfunk, wurde ich ausführlich zu den „internetbasierten Bürgerhaushalten“ befragt.

Hier können Sie das von Ulla Ebner geführte Interview nachhören: es ging um schnelle Internetclicks, Manipulationsgefahren und die Herrschaft der Zeitreichen. Hier können Sie mein etwa 15-minütiges ORF Interview vom 20. Juni 2011 zum Thema „Internet-Bürgerhaushalte“ nachhören.

Posted in Bürgerhaushalt | Leave a Comment »

301.887 Euro kostete der Internet-Bürgerhaushalt

Posted by Stephan Eisel - 19. Juni 2011

in Bonn. Das hat jetzt die Stadtverwaltung eingeräumt und gleichzeitig darauf hingewiesen, dass weitere Kosten folgen. Das sind mehr als 30 Euro pro Teilnehmer – frei nach dem Motto „Vermeintliche Bürgerbeteiligung auf tatsächliche Bürgerkosten“.
Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Bürgerhaushalt | Leave a Comment »