INTERNET und DEMOKRATIE

Blog zum Buch von Stephan Eisel (weitere Informationen: www.stephaneisel.de)

  • Kategorien

  • Twitter Updates

Internet-Buch These 2: Wertefundament im Netz durchsetzen

Posted by Stephan Eisel - 6. Oktober 2011

Im Schlusskapitel meines Buch INTERNET UND DEMOKRATIE habe ich den Inhalt in 20 Thesen zusammengefasst, die in diesem Blog nach und nach zur Diskussion gestellt werden. Wie ist Ihre Meinung:

These 2: Die freiheitliche Demokratie stellt mit ihrem Bekenntnis zum Schutz der Menschenwürde, der Anerkennung der Mehrheitsregel bei Gewährleistung des Minderheitenschutzes und der Absage an das Faustrecht des Stärkeren durch das staatliche Gewaltmonopol das Wertefundament bereit, dem auch im Internet Geltung verschafft werden muss.

Dieser Minimalkonsens soll in der freiheitlichen Demokratie Vielfalt ermöglichen und sie zugleich gegen Anarchie sichern. Für die demokratische Ordnung ist diese Leitplanke genauso wichtig wie die Vermeidung der Gefahr, zuviel Konsens zu erwarten und damit Vielfalt zu erschweren. Auch im Internet bestehen beide Gefahren: Scheinbar grenzenlose Freiheit gefährdet den Grundkonsens, der gerade die Schwächeren schützt. In sich abgeschottete Internetwelten gefährden als geschlossene Echogesellschaften die Offenheit für das Andere und Neue. In der virtuellen Welt darf ebenso wenig wie in der realenWelt Wertefreiheit als Grundsatz akzeptiert werden, wenn man die freiheitliche Demokratie nicht gefährden, sondern schützen will.

Advertisements

Eine Antwort to “Internet-Buch These 2: Wertefundament im Netz durchsetzen”

  1. Alexander said

    Technisch sicher kein Problem, hier in Deutschland empfangbare Inhalte auch nach unseren Gesetzen gerichtlich verfolgen zu können, wenn sie mißbraucht werden. Und man darf die Anbieter von Inhalten ruhig in die Pflicht nehmen, denn natürlich kann man nicht Papierhersteller in die Pflicht nehmen, wenn einer einen Erpresserbrief darauf schreibt, aber wer Inhalte verbreitet, die ersichtlich nicht den Gesetzen entsprechen muß in Haftung genommen werden, wenn er wissentlich kriminelle Ideale duldet und erleichtert, denn wer mit Kriminalität Geld verdient macht sich mit strafbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s